#318/364 – unvollkommen analog

Ich habe nach Querelen mit der Entwicklung meiner analogen Filme nun mein Labor gewechselt. Auch deswegen, weil schon wieder ein Film Fehler aufweist. An der Kamera liegt es definitiv nicht.
Hier noch ein letzter Film aus dem alten Labor (Danke Rossmann für das versauen von fünf Filmen). Ein Gutes hat das ja, denn trotz der technischen Fehler – oder vielleicht genau deswegen  fassen die Bilder dennoch mein Herz an…
025_22 026_23 027_24 028_25 040_37

0 Gedanken zu „#318/364 – unvollkommen analog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.