#278/364 – unterwegs, nachdenklich

Im Flur des Wohnzimmerstudios habe ich mir heute morgen lange Gedanken über den Einfluß der Tektonik und der kommenden Permafrostperiode auf mein Leben gemacht.
IMG_2841
Später am Tag fand ich tatsächlich den Eingang zum Paradies (achtet einmal genau auf das Schild…)
IMG_2858
Unterwegs im Mecklenburger Land habe ich mir sehr lange Gedanken gemacht, wie wohl jene Nacht des 30 April 1945 verlaufen ist, in deren Verlauf dieses Gebäude ausbrannte.
IMG_2867
… und ich habe mir einige Gedanken zur Ausrichtung und Ausgestaltung des Studios gemacht
IMG_2894
 

0 Gedanken zu „#278/364 – unterwegs, nachdenklich

  1. Sven Becker

    einen „Gedankengang“ finde ich in unserer Arbeit weitaus wichtiger als „Daumenbekenntnisse“, welche doch viel zu oft ohne Inhalt im Netz verbleiben. Ein „Daumen nach unten“ wird nicht akzeptiert. Noch viel weniger ein vernünftiger Ansatz einer persönlichen Kritik (nie aber persönlich gemeint), wird als Ansatz für gute Kommunikation -(Sagt doch mal, was euch gefällt und was nicht…) empfunden. So bleibt uns nur Aufklärung mit guter Arbeit. So finde ich diese „Wohnzimmerstudio“- Idee doch sehr gelungen. Es ist Werkzeug für derartige Denkansätze geworden.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.