Schlagwort-Archive: Studiointerna

So ein Kindergarten…

Heute war ich zum Casting in einem Kindergarten.
Dabei kamen so einige Erinnerungen hoch. Der kleine Jens, der von der riesigen Eiche heruntergefallen ist. Felix-Autos, ein frühkindliches Trauma, das zum späteren Besitz von insgesamt 5 VW-Käfern führte. Und so manches mehr.
Zeit wird es, das Portfolio in dieser Webseite weiter aufzubauen. Auf meinen Servern sind etliche Terrabyte gespeichert, wenn man aber (was ja nach so einem Casting Sinn macht, wenn jeder meine Webseite begutachtet…Willkommen an Bord!) diese Bilder vor mehr als einem halben Jahr gemacht hat, dann ist es sehr schwierig, einen Eindruck zu bekommen.
Ich habe also einfach einmal ein paar Bilder aus dem Fundus gekramt und zusammengelegt. Ganz bewußt habe ich keine bunten Hintergründe oder allzu viel Gedöns dazugetan. Die Kinder sind ohnehin der Mittelpunkt.
Auch wenn ich diesen Auftrag vielleicht nicht bekommen sollte: alleine das Durchsehen der Kinderbilder war schon großartig.
IMG_9415 IMG_8987 IMG_7354 IMG_3651 IMG_3645 IMG_1154 IMG_0621
Mit mir hat sich ein Fotografenpaar beworben. Die machen auch sehr schöne Bilder, ich wünsche Euch viel Erfolg.

Allein in der Nacht – ein bißchen Frust

Ich hatte mich an diesem wunderschönen Tag bei Sabrina und Dirk im neu eingerichteten Studio bestens vergnügt, anschließend auf den wie immer genialen Ponyhof.
IMG_8716
Zu guter Letzt sollte ein Abend im eigenen Studio folgen. Geplant war Experimetelles, das mache ich am Liebsten.
Seit ein paar Tagen war auch das Model klar, heute morgen jedoch gab es eine Absage (Kein Geld für die Herfahrt). Flugs Ersatz gesucht, wohlgemerkt während der oben erwähnten Veranstaltungen. Eine suchte bereits die Klamotten ‚raus, es ginge dann aber nur morgen, heute nicht. Eine weitere hätte gestern gerne zugesagt, war aber zu spät dran und nun war es ihrerseits zu spät. Eine weitere sagte zu. Und eine Stunde später wieder ab. Noch eine Zusage einer anderen und eine weitere Absage, als ich bereits im Studio war. Da war es dann auch zu spät, noch jemand anderes zu zünden. Irgendwann macht man sich damit schließlich auch zum Horst.
So geht das nicht, liebe Mädels. Ich weiß von anderen Fotografen, dass es nicht nur mir so geht.  Jeder von Euch hat gute Gründe, die ich auch akzeptiere, aber in der Summe bin ich wieder einmal der Gelackte.
Und wenn ich schon einmal beim Meckern dabei bin: Ich habe zur Zeit einiges an Ausrüstung verliehen, an diverse Leute: zwei Objektive, vier Blitzköpfe, mehrere Stative, einige Fernauslöser, diverse Lichtformer, usw. .
Einiges gegen Entgeld (das kommt immer pünktlich wieder zurück), einiges für umme.
Ich habe ein wenig das Gefühl, dass ich da im Moment hinterher renne.
Meine Konsequenzen daraus sind nun:
1.) eine weitere Verringerung meiner TfP-Aktivitäten. Bisher habe ich das ab und zu, relativ häufig,  gemacht, um eine Portfoliodiversität hinzubekommen. Das möchte ich fortan nicht mehr. Einige wenige Ausnahmen gibt es noch, dort werde ich auf die dafür infragekommenden zugehen und bereits bestehende Verabredungen sind davon natürlich nicht betroffen.
Ihr könnt mich gerne buchen, meine Leistungen werden genauso gut sein, der Spirit bleibt derselbe und ich bin sicher, dass ich nicht anders ‚rumkommen werde als bisher.
2.) Das Wohnzimmerstudio hat eine sehr günstige Verleihliste seit einem Jahr im Netz. Die Leihgebühren daraus waren sehr knapp kalkuliert und ich habe so manches Mal die Augen fest zugedrückt. Ich habe die Liste eben vom Netz genommen. Vorerst wird es also erstmal keinen weiteren Verleih geben, bis diese Liste gründlich (das heißt kostendeckend) überarbeitet wurde.
3.) Ich werde meine Preise in diesem Zuge insgesamt mit erhöhen. Meine derzeitige Laune macht mir das ein bißchen einfacher, ich habe mich sehr lange dagegen gesträubt, obwohl das schon lange geboten war. Meine treuen Leser wissen das: ich nehme nur ungern Geld an.
Außerdem war ich im letzten Jahr einfach zu billig, das zeigt ein Blick in die Bücher. Zeit also für ein Update.
Herrje, irgendwie bin ich in letzter Zeit nur am Quaken. Dazu gibt es leider derzeit zuviele Gründe. Wer muntert mich auf?
IMG_8731
(Danke an Robert für die Bilder und an Sabrina und Dirk für die Location)

#999/364 – Umbauten

Verehrte Leserschaft
Hier ist seit über einer Woche kein neuer Post erschienen: Klammheimlich, still und leise habe ich mein Projekt 364 beendet.
Auf dieser Seite wird nun für eine kleine Weile Ruhe herrschen. Sie wird jetzt umgebaut zu meiner Landingpage, dem neuen Webauftritt. Das wird ein paar Wochen in Anspruch nehmen.
Bis es soweit ist, verweise ich Euch auf meinen Facebook-Auftritt und natürlich auf die Projekte in der Kohlenstoffwelt.
Ich danke allen geduldigen Lesern dieses Blogs, ich umarme Euch
Der Jensen
NOV_2074
 
 
 
(Danke an Jens Wolter für dieses Bild, Danke an Dieter für die Location und das zauberhafte Kleid)

#391/364 – (Holls challenge day 24 – bokeh)

You may already have seen a very similar picture. Bokeh pictures may nicely be taken in the wohnzimmerstudios studio. Here a result from one of my modelsharings, this time with my outstanding model Chris van de Ostsee:
IMG_8874

#386/364 – Workshop (Holls challenge day 19 – something blue)

As always on wednesdays, I conducted one of my frequent happy model sharings in our studio. Todays model was Ann-Katrin, with outstanding performance.
Both two pictures are just slightly developed, not photoshopped. A hair here and some eyebrow there are left but I focus on the evening, not on the picture thereafter. It is better to have one hour in studio instead of burning one hour alone in front of the computer…
IMG_0020 IMG_0041-2So, what’s about the daily motto something blue? Nothing. I didn’t feel blue..

#385/364 – (Holls Challenge day 18 – architecture)

Yet another day with a difficult challenge. Even more, as I do not do architecture in my photograhpic ambition. On top, I try to combine the daily motto with my real world experiences.
Can You guess, what I did today?
CRW_2952CRW_2955

#384/364 – Klock8 (Holls challenge day 17 – food)

It starts to get even more complicated for me. I did not take any pictures today and I had no additional food during our weekly meeting of Fototreff Rostock, the local foto club. So, what to do now? Food, hmmm, let’s take a forecast on wednesdays workshop in my studio:
IMG_9032-2

#379/364 – Market and streets (Holls challenge day 12 – macro)

Today I tried to look beyond things in Venice. I started with a picture formy daily motto (today it is macro) on the market:
IMG_9405
But soon I realized, that I am not that deep eyed guy (one mistake and You have a fishy lens…). Instead, I love to look closer by stepping a bit aside. Here we go:
IMG_9390 IMG_9395 IMG_9407 IMG_9415 IMG_9451

#373/364 – searching for Anna (Holls challenge day 6 – flowers)

Gee, wtf:  There are no flowers in my life!
Either I am too late to buy them and the shop is closed (happens every time I try that) or I kill them with my two left hands. So, how could I match today’s challenge theme?
The easy way would be this (thanks to Lisabella from Lisbeth Photography)
IMG_6518
, but I have shown this picture before.
Luckily, I met Anna today and we made some fresh picture of her bouquet.
IMG_6952 IMG_7019 IMG_7342 IMG_7445
Perhaps it’s now time to let some more green stuff in my life