#329/364 – sänk you for träweling Deutsche Bahn

Hmm,
die Konferenz ist glatt verlaufen und der Rest des Tages gehörte der Schiene. An sich ein entspanntes Reisen (wenn einige der Mitmenschen nicht so völlig unkompatibel zum Rest der Welt wären). Dieser an sich positive Eindruck der Bahn wurde heute durch so einige Dinge getrübt: Zu erst ein übervoller und viel zu warmer Zug. Dann das einstündige Warten auf den Anschlußzug in einer Stadt, deren Namen ich schon wieder gelöscht habe. Dann Rattenkake auf dem Bahnsteig. Dann die erste Verspätung. Dann das Umbuchen der Reservierung, weil ein Wagen nicht mitgeführt wurde. Dann das Sitzen an der Schiebetür, die ständig auf und wieder zuging. Dann die kaputte Tür und die gerade kaputtgehende Nachbartür. Dann die Verspätung bei der Ankunft. Dann Hunger, eine zu kurze Umsteigezeit und kein Bistrowagen.  Dann die nicht eingeschaltete Heizung, ein aasig kalter Zug. Dann keine Steckdose für das Handyladekabel. Dann ein pampiger und etwas fauler Schaffner, in einem dreckigen Zug mit abgewetzten Sesseln und jeder Menge Defekten.
Wohlgemerkt, das war eine Reise Erster Klasse….
IMG_9010 IMG_9011 IMG_9017 IMG_9020 IMG_9023

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.