#161/364 – Bauarbeiten

Nach einem viel zu heißen Tag im Büro habe ich dort rechtzeitig die Flucht ergriffen, um in der Dunkelkammer meiner Künstlerkolonie in Schwaan die Entwicklerwanne endlich zu befüllen.  Das hat ein paar Stunden gedauert und sieht jetzt beinahe so aus wie ein frisch gegossener Betonfußboden:
Bild
Beim Ansetzen des Entwicklers war ich dann doch kurz dabei, jemanden in meinen Gedanken einfach einzubetonieren:
Bild
Danach war ich dann noch im Bunker 9, um die Spanten der Hohlkehle endlich im Boden zu verdübeln und um die erste Lage anzubringen. Jetzt kommen noch zwei weitere drauf…
Bild

So, Kinners, jetzt aber schnell ins Bett. Morgen kurz nach dem Sonnenaufgang geht es zu einem Auftrag an die Cote d’Azur. Ich bin einmal gespannt, wie diese Reise wird, denn ich muß einen Teil der Strecke mit der Bahn fahren und in Frankreich streiken die Bahner seit heute Abend.
Falls Ihr also morgen keinen Post von mir hier sehen könnt, dann bin ich irgendwo gestrandet…

3 Gedanken zu „#161/364 – Bauarbeiten

  1. Peter Dynow

    Hallo Jens, Euer Projekt klingt sehr interessant. Ich bin über Facebook (rostock-blogs) darauf gestoßen. Für die nächsten anderthalb Jahre bin ich in Elternzeit und lebe in Frankfurt (Oder). Wenn ich dann nach Rostock zurückkehre, werde ich mich bestimmt mal melden, um mir Euer Studio anzusehen.
    Ich habe übrigens einige Jahre in der Leonhardstraße 21a gewohnt, ist aber schon etwa zehn Jahre her.
    Viel Erfolg bei Eurem Vorhaben!
    Peter

    Antworten
      1. Peter Dynow

        Das ist zumindest nicht ganz unmöglich, ich bin sicher auch vorher noch manches Mal in HRO, meist ist dann leider die Zeit sehr begrenzt. Vielleicht klappt es trotzdem, vorerst behalte ich Euch hier neugierig im Auge …

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.