#133/364 – schon wieder Bahnfahren

Heute war ich auf einer Weiterbildung in Mayen. Wenn man am Ende der Erdscheibe steht und leicht zur Seite guckt: ja genau, da ist das.
Fotografisch gesehen bietet das Reisen eine ganze Menge. Hier eine klitzekleine Auswahl der schönen und nicht so schönen Dinge, die mir heute widerfahren sind:

Zuerst durfte ich im Eifelexpress in der Lok mitfahren (ihr erinnert Euch, die Bahn, in der die schicken Retrositze von gestern verbaut waren): Wenn man Essen auf die Deutsche Bahn übertrüge, dann ist das gewissermaßen das Slow Food der Schiene:
Bild

Im Bahnhof von Bonn dann eine Tragödie:
Dort auf der Mittelrheintrasse fahren sehr häufig Güterzüge mit hoher Geschwindigkeit durch den Bahnhof. So auch heute mehrmals. Hier ein Bild ganz kurz vor der Katastrophe aufgenommen:
Bild
Auf diesem Bild ist die Lok etwa 60km/h schnell. Unmittelbar nach der Aufnahme dieses Bildes flog von links eine aufgeschreckte Taube vor die Lok. Das war noch vor meiner Position, ich konnte es gut sehen, habe aber nicht abgedrückt. Sie prallte auf der Fahrerseite kurz unterhalb des Fensters auf, etwa da, wo der Haltegriff ist. Ich habe danach nichts mehr von ihr gesehen.
Nun bin ich nicht gerade als Taubenfreund bekannt aber: dieses überraschend kurze Knacken, mit dem die Taube unvermittelt aus dem Leben schied, habe ich immer noch im Ohr. Bestimmt wollte sie nur Nahrung suchen… für ihre Kinder… die jetzt alleine aufwachsen müssen…. wenn sie nicht vorher gefressen werden, so schutzlos wie sie jetzt sind…. ohne Eltern…in Bonn…

Meine Assistentin hat all dies unbeeindruckt gelassen. Im Gegenteil, jetzt wird sie doch etwas übermütig:

Bild
… und zu guter Letzt, irgendwo zwischen Hamburg und Schwerin, hier noch ein verspäteter Beitrag zum Thema Spiegelungen. Mist, damit hätte ich gestern vermutlich gewonnen:
Bild

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.