#37/364 Studioworkshop

Heute war der lang geplante und ersehnte erste Studioworkshop. Wir hatten uns vorgenommen, Lichtsetzung zu üben, uns auszutauschen und vielleicht etwas Lowkey zu machen. Letzteres war zwar die Initialzündung Bild

für diesen Workshop gewesen, wir haben dann aber doch nur normale Bilder gemacht. Ein lustiger Abend mit der wunderschönen Isabell als Model und dem großartigen Victor als Tutor. Vielen Dank.
Bild

Einen  Wermutstropfen will ich aber dennoch ausweiden:
ich hatte den Workshop auf sieben Fotografen und ein Model ausgelegt, die absolute Obergrenze des möglichen in meinem Studio. Heute Abend waren wir insgesamt vier Leute. Dies ist umso ärgerlicher, als das etliche Leute auf der Warteliste waren, ein weiterer gerne spontan dazugekommen wäre und einer sehr dringend Portraits für sein Portfolio hätte gebrauchen können. Zum Glück haben wir wenigstens nicht das ursprünglich geplante Model aus Frankfurt/Oder genommen, da wäre ich wohl vor Scham im Boden versunken. Dafür kann ich nun das üppig bemessene Büffet zur Tafel bringen.
Um es klar zu sagen: so schön der Abend war, das hat mich doch sehr enttäuscht!

Ich habe aus der Facebookveranstaltung nun vorsichtshalber die Namen derjenigen gelöscht, die mich heute haben sitzenlassen (das erste Mal überhaupt, dass ich einen Post gelöscht habe!) – Ich möchte kein öffentliches Bashing machen. Ich möchte auch hinterher keine Entschuldigungen hören, denn ich bin mir sicher, jeder hatte seine guten Gründe für das kurzfristige Fernbleiben ohne Absage. In der Summe aber ist das schon sehr, nun ja, sagen wir: ärgerlich.

Sicher aber wird bei der nächsten Durchführung dieser Umstand zu Änderungen in der Verbindlichkeit der Anmeldung führen. Ich werde entweder ein Eintrittsgeld verlangen Bild
oder durch andere geeignete Maßnahmen dafür sorgen, dass mir das nicht noch einmal passiert.

Der nächste Workshop ist bereits ausgeschrieben. Zeigt mir bitte, das es auch zuverlässiger geht.

3 Gedanken zu „#37/364 Studioworkshop

  1. Jens Wolter

    Leider gibt es das bei Fotografen und Modells, die ohne triftigen Grund nicht erscheinen. Die meisten wiesen aber auch nicht, was hinter so einer Veranstaltung alles hintersteckt.Einfach schade sowas.Aber ihr hatten wenigstens euren Spaß 🙂

    Antworten
  2. Scorpion

    Kleiner Lösungsvorschlag: Kurzfristig nochmals auf den Termin hinweisen. Erinnerungen eben. Frag nochmal 4 Wochen bzw. 2 oder 1 Woche vorher bei jedem direkt nach.
    Hättest mal angerufen, hab hier ne EOS 400D und will schon länger mal damit umgehen lernen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.