#114/364 – ein Tag in Rostock und Umgebung

heute war ein eher lauer Tag im Büro. Das Highlight ist wahrscheinlich eine durch mich veranlaßte Bandgründung, und das, ohne selbst ein Instrument vernünftig spielen zu können. Ich werde Euch berichten….

Dann folgte noch ein kurzer Besuch (Materiallieferung, heute ist das Klo eingetroffen) im Zweitwohnzimmerstudio.
Victor war noch ganz kurz da und dann bin ich mit den Schwiegereltern zum Essen zum Alten Fritz gegangen. Auf dem Rückweg ist uns dann beim Portalkran auf der Haedgehalbinsel unvermittelt ein nackiges Mädchen über den Weg gestolpert. Da war wohl gerade ein initimes Privatshooting. Ich habe es selten gesehen, dass sich die Fotografin ebenfalls und völlig entusiastisch ihrer Klamotten entledigt – und das sehr öffentlich.
Weil ich meine analoge Minolta x300 (ja, die mit der LSD-Linse) mit hatte und gerade ein Bild vom Portalkran machte, war da wohl bei den Mädels offensichtlich Sorge darüber, dass dieser nette ältere Herr das für andere Zwecke gebrauchen könnte.
Keine Angst Mädels, meldet Euch und Ihr könnt das sogar nachprüfen. Vielleicht im Rahmen eines Shotings?
Kurz darauf sind mir dann noch Lisa und Robert über den Weg gestolpert.

(hier ein Archivbild)Bild
Bild

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.